KURIER ROMY® 2019: Es darf gevotet werden

Zahlreiche Prominenz wie u.a. Philipp Hochmair oder Martina Ebm beim Kick-Off für das KURIER-ROMY-Voting (Foto Karl Schoendorfer)Bereits zum 30. Mal ehrt die KURIER ROMY® Gala Publikumslieblinge aus Film und Fernsehen im deutschsprachigen Raum. Jetzt wurden die 36 Nominierten in sieben Publikumskategorien im Grand Hotel Wien vorgestellt.

Zahlreiche Prominenz beim Kick-Off für das KURIER-ROMY-Voting (Foto Karl Schoendorfer)
Zahlreiche Prominenz beim Kick-Off für das KURIER-ROMY-Voting (Foto Karl Schoendorfer)

Am 13. April 2019 wird die begehrte KURIER ROMY® wieder im glanzvollen Ambiente der Wiener Hofburg verliehen. Die Gala wird live in ORF2 sowie zeitversetzt in 3sat zu sehen sein. Moderiert wird sie von der vierfachen ROMY-Gewinnerin Mirjam Weichselbraun.

Wer eine goldene Statuette mit nach Hause nehmen darf, wird bis zum 25. März vom Publikum via Online-Voting und Wahl-Karten entschieden. 

Ich freue ich mich auf ein schönes, ein elegantes und ein intelligentes Fest, bei dem wir alle den Menschen vor und hinter den Kameras danken – für die vielen Stunden, die unser Leben bereichern“, so Chefredakteurin Kurier Martina Salomon über die Relevanz des Film-& Fernseh-Preises.

Nominiertenliste mit Überraschungen
Auch 2019 sind wieder einige Nominierte zum ersten Mal auf der begehrten Liste zu finden, wie etwa die (Theater-)Schauspielerin des Jahres und Kino-Star Caroline Peters, „Vorstadtweib“ Martina Ebm oder „Der Pass“-Akteurin Julia Jentsch. Auch Schauspieler Christopher Schärf („Nichts zu verlieren“) und Paula Beer feiern Premiere in punkto Nominierung. Letztere ist für die ZDF-Serie „Bad Banks“ nominiert. Vielversprechend: von der französischen Presse wurde sie für ihre erste große Rolle im Film „Frantz“ bereits mit Romy Schneider verglichen. Thomas Stipsits und Robert Palfrader finden sich diesmal in Schauspiel-Kategorien. Auch Susanne Schnabl und Univ. Prof. Dr. Peter Filzmaier stellen sich in der Kategorie „Information“ erstmals der Publikumswahl.

Nominierung bei der KURIER ROMY-Gala: Die Vorstadtweiber-Stars Martina Ebm und Philipp Hochmair. (Foto Kurier/ Karl Schöndorfer)
Nominierung bei der KURIER ROMY-Gala: Die Vorstadtweiber-Stars Martina Ebm und Philipp Hochmair. (Foto Kurier/ Karl Schöndorfer)

Zu Erst-Nominees zählen zudem ein Großteil der Publikumslieb-linge der neuen Kategorie „Sport“: Hier dürfen Michael Gigerl (Puls4), Herbert Prohaska (ORF), Thomas Trukesitz (Sky) und Alina Zellhofer (ORF) auf eine Trophäe hoffen – wie sich das anfühlt, weiß bereits Ernst Hausleitner (ORF). Er ist einer von lediglich 11 Nominierten, die bereits eine goldene ROMY-Statuette ihr Eigen nennen dürfen.

Die 30. Romy Gala wird von Mirjam Weichselbraun moderiert. „Die Jubiläums-ROMY® Gala steht ganz im Zeichen der legendären Schauspielerin. Für mich ist es eine Ehre, dass ich nach fünf Jahren Pause wieder durch die festliche Gala führen darf.“ (Foto Kurier/Karl Schoendorfer)
Die 30. Romy Gala wird von Mirjam Weichselbraun moderiert. „Die Jubiläums-ROMY® Gala steht ganz im Zeichen der legendären Schauspielerin. Für mich ist es eine Ehre, dass ich nach fünf Jahren Pause wieder durch die festliche Gala führen darf.“ (Foto Kurier/Karl Schoendorfer)

ORF Programmdirektorin Mag. Kathrin Zechner spricht sich für die Nominierten sowie Film- und Fernsehschaffende aus: „Die Verleihung der ROMY ist jedes Jahr ein wunderbarer Anlass, um sich bei all den großen Kreativen dieses Landes zu bedanken. Ohne ihre fantasievolle Arbeit wäre solch ein Erfolg nicht möglich. Es ist bereits die 30. KURIER ROMY und es ist uns daher eine besondere Ehre, unsere Publikumslieblinge im In- und Ausland im Rahmen bei der hochkarätig besetzten Gala auszuzeichnen und gebührend zu feiern. Die ROMY ist anhaltend stark, weil sie österreichisch ist. Die ROMY ist stark, weil das Publikum entscheidet. Und sie ist stark, weil sie österreichische Talente auszeichnet. Die KURIER ROMY zeigt jedes Jahr wieder die Bandbreite der Leistungspalette des ORF, der österreichischen Filmwirtschaft und der kreativen, österreichischen Talente.“

KURIER ROMY® Akademie 
Zwei Tage vor der offiziellen Gala werden Film- und  Fernsehschaffende hinter der Kamera sowie Nachwuchsstars, die erst seit Kurzem vor der Kamera stehen, für ihre Leistungen gewürdigt. Die Auszeichnung erfolgt durch die KURIER ROMY® Akademie. Deren Mitglieder, und somit wahlberechtigt, sind alle bisherigen KURIER ROMY® Gewinner. ROMY® Gründer Rudolf John betont: „Jedes Jahr aufs Neue ist die Auswahl der Nominierten für die ROMY® als auch für die Gewinner der Akademie ROMY® ein sehr spannender und intensiver Prozess. Ich bin stolz, dass auch dieses Jahr wieder so großartige Persönlichkeiten im Rennen um unseren einzigartigen Preis stehen“.

Ab sofort entscheidet das Publikum, wer sich 2019 über eine goldene Statuette freuen darf. Bis zum 25. März kann online auf romy.at und via Voting-Karte der Österreichischen Post AG für die Lieblinge aus Film und Fernsehen abgestimmt werden.

www.kurier.at/romy  

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*