„Piekfein“ elegant & modern

„Piekfein“ macht in Graz Maßkonfektion für den perfekten Auftritt. (Foto kainz-pictures.at) Kleider machen Leute – und „Piekfein“ macht die Maßkonfek-tion für den perfekten Auftritt. Hinter „Piekfein“ stecken Christina Poharec und Marco Zeilinger. Mit Qualität und perfekten Schnitten bringen sie frischen Wind in die Branche und rücken die Lässigkeit der Gentlemen wieder in den Fokus.

„Piekfein“, das sind Christina Poharec und Marco Zeilinger- und sie machen Maßkonfektion für den perfekten Auftritt. (Foto Jörgler)
„Piekfein“, das sind Christina Poharec und Marco Zeilinger- und sie machen Maßkonfektion für den perfekten Auftritt. (Foto Jörgler)

Im Mai 2018 eröffneten Christina Poharec und Marco Zeilinger ihr Geschäft „Piekfein“ in der Grazer Bürgergasse. Mit Kreativität und Fachwissen geben sie Kunden die Möglichkeit, einen Anzug für den ganz persönlichen Stil zu finden. Marco Zeilinger ist fürs Marketing sowie den kaufmännischen und organisatorischen Bereich zustän-dig, Christina Poharec ist die Kreative. Die diplomierte Modede-signerin arbeitete nach ihrem Praktikum als Kostümbildnerin und Stylistin bei Lodenfrey in der Herrenmaßabteilung. „Ich mochte das aussterbende Handwerk und merkte, dass die Herren meinen Empfehlungen vertrauten – so begann meine Leidenschaft zum Anzug. „Und, ja, Marco und ich sind sozusagen eine linke und rechte Gehirnhälfte“, ergänzt sie schmunzelnd.

Im Mai 2018 eröffneten Christina Poharec und Marco Zeilinger ihr elegantes Geschäft „Piekfein“ in der Grazer Bürgergasse. (Foto kainz-pictures.at)
Im Mai 2018 eröffneten Christina Poharec und Marco Zeilinger ihr elegantes Geschäft „Piekfein“ in der Grazer Bürgergasse. (Foto kainz-pictures.at)

„Piekfein“ kleidet zwar vorwiegend Herren mit Anzügen, Hemden und Mänteln ein, es kommen aber immer mehr Frauen. „Ich selbst liebe auch Anzüge, denn sie sehen einfach toll aus.“

Bei „Piekfein“ findet man hochwertige Qualität bei Materialien und Verarbeitung sowie Gestaltungsmöglichkeiten ohne Ende. Nur eines findet man nicht: Anzüge von der Stange. „Wir fertigen Maßanzüge nach der Full-Canvas-Methode, bei der die Inneneinlage vernäht ist. Sie ist zwar aufwendiger in der Fertigung, aber die hochwertigste und langlebigste Methode und ab ca. 1200 Euro zu haben“, erzählt Christina Poharec. Da es beiden aber sehr wichtig ist, die Hemm-schwelle vieler Menschen für Maßkonfektion zu senken, gibt es Einsteigermodelle ab 600 Euro. „Bei diesen ist die Inneneinlage aber verklebt.“ Für die Fertigung der Anzüge gibt es Schlupfteile in allen Konfektionsgrößen.

Ihre Stoffe beziehen Christina Poharec und Marco Zeilinger von den weltweit besten Webereien wie Loro Piana, Vitale Barberis Canonico, Solbiati, Ferla und Thomas Mason. (Foto kainz-pictures.at)
Ihre Stoffe beziehen Christina Poharec und Marco Zeilinger von den weltweit besten Webereien wie Loro Piana, Vitale Barberis Canonico, Solbiati, Ferla und Thomas Mason. (Foto kainz-pictures.at)

Anzüge für die Damen werden nicht in der Full-Canvas-Verarbei-tung hergestellt. „Das deshalb, weil die Damenanzüge ohne Schul-terpolster und Inneneinlage gefertigt werden und der maskuline Schnitt dadurch etwas weicher wird. Sozusagen unconstructed, wie auch die Italiener gerne ihre Anzüge tragen.“

Ihre Stoffe beziehen Christina Poharec und Marco Zeilinger von den weltweit besten Webereien wie Loro Piana, Vitale Barberis Canonico, Solbiati, Ferla und Thomas Mason. „Ich bin aber immer auf der Suche nach noch mehr Auswahl. Z.B. hat Loro Piana ein Verfahren entwickelt, um aus Lotospflanzen einen Stoff zu kreieren. Da versuche ich gerade ein Probeteil zu bekommen“, verrät sie lächelnd.

In keiner Garderobe fehlen sollte für den Herrn ein dunkel- oder mitternachtsblauer Anzug, einreihig. „Bei den Damen würde ich einen schwarzen Zweireiher empfehlen, denn dieser kommt nie aus der Mode“, ist sich Christina Poharec sicher. (Foto kainz-pictures.at)
In keiner Garderobe fehlen sollte für den Herrn ein dunkel- oder mitternachtsblauer Anzug, einreihig. „Bei den Damen würde ich einen schwarzen Zweireiher empfehlen, denn dieser kommt nie aus der Mode“, ist sich Christina Poharec sicher. (Foto kainz-pictures.at)

Der Kundenkreis von „Piekfein“ ist wie ihr Slogan schon sagt: elegant & modern. „Es ist schön, so viele unterschiedliche Kunden zu haben, von Unternehmern über Künstler bis zum Fußballer.“ Manche Kunden kommen mit Fotos. „Das freut mich, denn dann ist für mich die Richtung schnell klar. Unmöglich ist aber fast nichts.“ Sehr ehrlich gibt sie dem Kunden Empfehlungen, falls ein Stil nicht perfekt zu ihm passt. „Wenn er ihn trotzdem möchte, bekommt er ihn, denn der Kunde ist König.“

In keiner Garderobe fehlen sollte für den Herrn ein dunkel- oder mitternachtsblauer Anzug, einreihig. „Bei den Damen würde ich einen schwarzen Zweireiher empfehlen, denn dieser kommt nie aus der Mode“, ist sich Christina Poharec sicher.

„Piekfein“ kleidet zwar vorwiegend Herren mit Anzügen, Hemden und Mänteln ein, aber auch immer mehr Frauen schätzen Anzüge. (Foto kainz-pictures.at)
„Piekfein“ kleidet zwar vorwiegend Herren mit Anzügen, Hemden und Mänteln ein, aber auch immer mehr Frauen schätzen Anzüge. (Foto kainz-pictures.at)

Übrigens, Hosen dürfen ohne Gürtel getragen werden. „Wenn es einen verstellbaren Bund an der Hose gibt, dann ist es ein Statement. Ich selbst trage meine Hosen fast ausschließlich mit verstellbarem Bund, gerade geschnitten, mit zwei Bundfältchen sowie einem Umschlag. Damit verbinde ich Optik mit Bequem-lichkeit.“

Neuerdings erhält man bei „Piekfein“ auch Jeans. „Seit ein paar Monaten fertigen wir Jeans nach Maß an. Dafür arbeiten wir mit dem Denim-Traditionsunternehmen Candiani in Mailand zusammen. So erweitern wir immer wieder das Angebot für unsere Kunden“, verrät Christina Poharec lächelnd.

Großes Beitragsfoto: „Piekfein“ macht Maßkonfektion für den perfekten Auftritt. Christina Poharec und Marco Zeilinger. (Fotos kainz-pictures.at und fotojoergler.at)

www.piekfein.at  

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*