look! Woman of the Year-Awards 2020

look! Woman of the Year Gala 2020 - online Übertragung aus dem Park Hyatt Vienna. (Foto Stefan Joham)Mit den look! Women of the Year-Awards wurden auch heuer wieder einige herausragende Frauen ge-ehrt. Diesmal aufgrund der Corona Pandemie per Live-Stream aus dem  Park Hyatt Vienna. Unter dem Motto „Rot-Weiß-Rot – Österreichs Heldinnen vor den Vorhang“ wurden neun Frauen (und ein Mann) gefeiert, die in diesem besonderen Krisenjahr 2020 bemerkens-werte Erfolge erzielt oder Außergewöhnliches geleistet haben.

look! „Women of the Year“-Gründerin Uschi Pöttler-Fellner: "Österreichs Frauen haben in den vergangenen Monaten in vielerlei Hinsicht Großartiges geleistet. (Foto Stefan Joham)
look! „Women of the Year“-Gründerin Uschi Pöttler-Fellner: „Österreichs Frauen haben in den vergangenen Monaten in vielerlei Hinsicht Großartiges geleistet. (Foto Stefan Joham)

Angesichts der schwierigen Zeiten in den letzten Monaten war es für die look! „Women of the Year“-Awards noch nie so passend, erstaunliche Frauen, die herausragende Beiträge geleistet haben, zu feiern. look! „Women of the Year“-Gründerin Uschi Pöttler-Fellner zum diesjährigen Motto und den ungewöhnlichen Umständen: „Österreichs Frauen haben in den vergangenen Monaten in vielerlei Hinsicht Großartiges geleistet. Ob im privaten, wirtschaftlichen, schulischen, pflegenden oder medizinischen Bereich – sie haben täglich Kraftakte gestemmt, sie waren Systemerhalterinnen. Dies gilt es, stellvertretend für alle Frauen, zu würdigen. Deshalb war es für uns klar, dass wir die jährliche Gala auch heuer veranstalten.“

Die look! „Woman of the Year Gala 2020 wurde per live-Stream aus dem Park Hyatt Vienna übertragen. (Foto Stefan Joham)
Die look! „Woman of the Year Gala 2020 wurde per live-Stream aus dem Park Hyatt Vienna übertragen. (Foto Stefan Joham)

Von Pflege, Aufklärung bis Gurgeltest
Zur „Woman of the Year“ wurden in diesem Jahr nicht nur eine, son-dern gleich 15 Frauen gekürt. Nach einer Laudatio von Alfons Haider erhielten sie den Preis stellvertretend für die Leistungen des Kuratoriums Wiener Pensionisten-Wohnhäuser und dem dortigen Pflegepersonal. Direktorin Martina Buttinger nahm den Preis für alle Direktorinnen der Wiener Pensionisten-Wohnhäuser entgegen.

Zur „Woman of the Year“ wurden gleich alle 15 Direktorinnen der Wiener Pensionisten-Wohnhäuser gekürt. (Foto Sarah Bruckner)
Zur „Woman of the Year“ wurden gleich alle 15 Direktorinnen der Wiener Pensionisten-Wohnhäuser gekürt. (Foto Sarah Bruckner)

Zu den Preisträgerinnen des Abends zählte auch die Virologin Elisabeth Puchhammer-Stöckl, die mit dem „People of Tomorrow“-Award ausgezeichnet wurde. Die Leiterin des Zentrums für Virologie an der Med-Uni Wien wurde in den letzten Monaten zu einer der gefragtesten Expertinnen, wenn es um Aufklärung und Sachlichkeit geht.

Die Virologin und Leiterin des Zentrums für Virologie an der Med-Uni Wien Elisabeth Puchhammer-Stöckl wurde mit dem „People of Tomorrow“-Award ausgezeichnet. (Foto Stefan Diesner)
Die Virologin und Leiterin des Zentrums für Virologie an der Med-Uni Wien Elisabeth Puchhammer-Stöckl wurde mit dem „People of Tomorrow“-Award ausgezeichnet. (Foto Stefan Diesner)

Im Vergleich dazu kennt man von Manuela Födinger weniger Gesicht und Name, doch jede und jeder in Österreich ihre Arbeit. Die Leiterin des Instituts für Labordiagnostik am Kaiser-Franz-Josef-Spital hat den Gurgeltest zum Nachweis des Coronavirus entwickelt. Dafür wurde sie nun mit dem Publikums-Preis „Enterprising Vision“ geehrt.

Den Publikums-Preis „Enterprising Vision“ erhielt Manuela Födinger. Die Leiterin des Instituts für Labordiagnostik am Kaiser-Franz-Josef-Spital hat den Gurgeltest zum Nachweis des Coronavirus entwickelt. (Foto Stefan Diesner)
Den Publikums-Preis „Enterprising Vision“ erhielt Manuela Födinger. Die Leiterin des Instituts für Labordiagnostik am Kaiser-Franz-Josef-Spital hat den Gurgeltest zum Nachweis des Coronavirus entwickelt. (Foto Stefan Diesner)

Unbekannte Heldinnen und Weltstars
Als weitere Preisträgerin wurde in der Kategorie „Digital Hero“ Anna Larotska geehrt. Sie bringt als Gründerin von Robo Wunder-kind vor allem Mädchen das Programmieren näher, die damit lernen, ihren eigenen Roboter zu bauen.

Anna Larotska erhielt den Award in der Kategorie „Digital Hero“. Sie bringt als Gründerin von Robo Wunderkind vor allem Mädchen das Programmieren näher. (Foto Stefan Diesner)
Anna Larotska erhielt den Award in der Kategorie „Digital Hero“. Sie bringt als Gründerin von Robo Wunderkind vor allem Mädchen das Programmieren näher. (Foto Stefan Diesner)

In der Kategorie „Take Care“ ist Doris Kiefhaber die neue „Woman of the Year“, die als Geschäftsführerin der Österreichischen Krebshilfe die Pink Ribbon Aktion in Österreich startete.

Doris Kiefhaber erhielt den look! Woman of the Year Award 2020 in der Kategorie „Take Care“. (Foto privat)
Doris Kiefhaber erhielt den look! Woman of the Year Award 2020 in der Kategorie „Take Care“. (Foto privat)

Als „Gipfelstürmerin“ wurde die Musikerin und Sängerin Virginia Ernst ausgezeichnet – für ihren Einsatz und die Komposition eines eigenen Liedes für die „Make a Wish“-Foundation, für die sie auch Botschafterin ist.

Die Musikerin und Sängerin Virginia Ernst wurde für ihren Einsatz und die Komposition eines eigenen Liedes für die „Make a Wish“-Foundation ausgezeichnet. (Foto Stefan Diesner)
Die Musikerin und Sängerin Virginia Ernst wurde für ihren Einsatz und die Komposition eines eigenen Liedes für die „Make a Wish“-Foundation ausgezeichnet. (Foto Stefan Diesner)

Auch zwei Bühnen-Weltstars sind unter den PreisträgerInnen: Opernsängerin Elina Garanča in der Kategorie „Woman for Women“, für die ihr enger Freund TV-Star Harald Krassnitzer eine bewegende Laudatio hielt, und der österreichisch-russische Geiger und UNICEF-Botschafter Yury Revich als „Man of the Year“, der vor Ort mit einem berührenden, kleinen Live-Konzert begeisterte.

look! Woman of the Year Gala 2020: Der österreichisch-russische Geiger und UNICEF-Botschafter Yury Revich wurde als „Man of the Year“ ausgezeichnet. (Foto Stefan Diesner)
look! Woman of the Year Gala 2020: Der österreichisch-russische Geiger und UNICEF-Botschafter Yury Revich wurde als „Man of the Year“ ausgezeichnet. (Foto Stefan Diesner)

Durch die virtuelle Verleihung führten in diesem Jahr ORF-Moderatorin Eser Akbaba und look!-Herausgeberin Uschi Pöttler-Fellner.

Weitere PreisträgerInnen waren 
„Woman in Media“: Kriegs- und Krisen-Reporterin Petra Ramsauer
„Woman for Women“: Opernsängerin Elina Garanča
„Female Digital Business“: Theresa Imre, Gründerin von markta.at, dem online Markplatz für regionale Lebensmittel

Über look! Women of the Year
Der look! „Women of the Year“-Award wurde 2013 von der österreichischen Journalistin und Medienmacherin Uschi Pöttler-Fellner ins Leben gerufen und seitdem jährlich vergeben. Im Rahmen einer feierlichen Gala werden nationale und internationale Frauen in verschiedenen Kategorien für ihre Leistungen sowie ihr humanitäres, wohltätiges und soziales Engagement geehrt.

Großes Beitragsfoto: look! Woman of the Year – Live-Übertragung aus dem Park Hyatt Vienna. look! „Women of the Year“-Gründerin Uschi Pöttler-Fellner und ORF-Moderatorin Eser Akbaba. (Foto Stefan Joham)

https://lookwomenawards.com/ 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*