Meine 7 Fragen an Kerstin Lechner

Kerstin Lechner präsentierte auf Laufstegen in Paris, Mailand und Los Angeles Fashion von großartigen Designern wie Prada, Miu Miu und Dolce & Gabbana. Trotzdem ist das erfolgreiche Topmodel aus Schönbühel-Aggsbach immer natürlich und bodenständig geblieben. Sie liebt ihre Arbeit als Model nach wie vor. Aber jetzt gibt es etwas, das sie noch viel mehr liebt: das Mutter sein.

Topmodel Kerstin Lechner designte eine Limited Edition Tragetücher von „kindsknopf“, dem Austro-Label von Verena Tschugguel. (Foto kindsknopf)
Topmodel Kerstin Lechner designte eine Limited Edition Tragetücher von „kindsknopf“, dem Austro-Label von Verena Tschugguel. (Foto kindsknopf)

Seit Juli heurigen Jahres sind sie und Kari Ochsner stolze Eltern des kleinen Emeric. Und wie alle Mütter will sie für ihr Kind nur das Beste. So kam sie auf die hübschen Tragetücher von „kindsknopf“, dem Austro-Label von Verena Tschugguel. Die Designerin ist selbst zweifache Mutter und kennt das Bedürfnis, sein Kind vom ersten Tag an ganz nah bei sich zu tragen.

Kerstin, wie geht’s den jungen Eltern?
Es geht uns sehr gut, danke. Unser Bub gedeiht und ist mit seinen fünf Monaten schon richtig groß. Er ist ein Wunder, für das wir so dankbar sind, und das Beste, was uns 2020 passieren konnte.

Kerstin Lechner liebt an "kindskopf", dass es ein österreichisches Produkt ist, dass es aus hochwertigen und fair produzierten Textilien produziert wird - und auch noch stylisch ist, erklärt Kerstin Lechner. (Foto kindsknopf)
Kerstin Lechner liebt an „kindskopf“, dass es ein österreichisches Produkt ist, dass es aus hochwertigen und fair produzierten Textilien produziert wird – und auch noch stylisch ist, erklärt Kerstin Lechner. (Foto kindsknopf)

Wie erlebst Du diese herausfordernde Zeit, machst Du Dir große Sorgen?
Ich habe sehr große Angst und manchmal wirklich schon Panik, dass Emeric etwas zustoßen und er den Virus bekommen könnte. Wenn ihm etwas passieren würde, würde mich das umbringen. Und man weiß ja nicht ganz genau, ob so kleine Kinder nicht doch auch den Virus bekommen können.

Du trägst Emeric in Tragetüchern von „kindsknopf“. Wie bist Du auf Vera Tschugguel und ihr Label gestoßen?
Die Fotografin Caro Strassnig erzählte mir von diesem Label. Als ich dann diese wirklich süße Website gesehen hatte und Vera kennen-lernte, wollte ich auch einen Beitrag dazu leisten. Und so kamen wir überein, eine Kollektion von drei Tragetüchern als Limited Edition zu designen.

Diese Kollektionen tragen die Namen Scarlett, Karel und Renee. Hast Du die Namen ausgesucht?
Ja, es sind drei meiner Lieblingsnamen, die ich immer schon meinen zukünftigen Kindern geben wollte. Das Tragetuch Renee ist übrigens beige, also für Mädchen und Buben gleichermaßen zu tragen.

Was waren für Dich noch weitere Gründe, gerade „kindsknopf“ zu unterstützen ?
Es ist ein österreichisches Produkt, es ist aus Natur-Materialien und ich finde es gerade in diesen Zeiten wichtig, heimische Firmen zu unterstützen. Das mache ich bei einem so tollen Produkt sehr gerne. Außerdem steht Nachhaltigkeit ganz groß auf meiner Liste.

Die hochwertigen und stylischen Tücher von „kindsknopf“ gibt es in zartem Rosa, Blau oder Beige jeweils mit hübschen Mustern im Online-Shop. (Foto kindsknopf)
Die hochwertigen und stylischen Tücher von „kindsknopf“ gibt es in zartem Rosa, Blau oder Beige jeweils mit hübschen Mustern im Online-Shop. (Foto kindsknopf)

Gibt es die Tragetücher in verschiedenen Größen?
Ja natürlich. Ich beispielsweise brauche mit einer Größe von 1,75 m ein Tragetuch der Größe 7. Die Bestellungen werden mit den jeweiligen Größenangaben der Kundinnen an die Weberei geschickt und diese produziert dann das Tuch in der entsprechenden Größe.

Vor Deiner Zusammenarbeit mit „kindsknopf“ hast Du auch schon mit dem Schuhhersteller „softHeels“ deine „Rodeo Drive“ Schuh-Kollektion entwickelt. Es sind Stöckelschuhe, die nicht weh tun. Diese sind übrigens bei „Not Another Concept Store“ in den Ringstraßen-Galerien erhältlich. Welche Kooperation würde Dir noch Freude machen?
Ich bin ein irrsinnig großer Fan von Ohrringen. Ich liebe Ohrringe und es würde mir großen Spaß machen, welche zu designen. Ich schicke den Wunsch schon mal ans Universum.

Großes Beitragsfoto: Topmodel Kerstin Lechner designte eine Limited Edition Tragetücher von „kindsknopf“, dem Austro-Label von Verena Tschugguel. (Foto kindsknopf)

www.kindsknopf.at  

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*