Haute Couture Austria Award 2020

Cesar Sampson, Marika Lichter, Lili Paul-Roncalli und HCAA Mastermind Wolfgang Reichl. (Foto HCAA/Jürgen Hammerschmid)Beim Haute Couture Austria Award 2020 ging das Designer-Duo Lilya Semenova & Diana Stoynova / InOrNear als großartiger Sieger  hervor. Den zweiten Platz teilen sich Patrizia Markus / Pollsiri und Katharina Schönbauer-Manak, Platz drei geht an Alexandra Gogolok-Nagl.

Beim Haute Couture Austria Award 2020 zeigte sich wieder einmal, dass Österreich neben international sehr erfolgreichen Namen wie Eva Poleschinski, Marina Hoermanseder, Lena Hoschek und Co.  viele weitere großartige Talente hat. Um diese aufzuzeigen, wurde der Haute Couture Austria Award ins Leben gerufen und im Jahr 2015 zum ersten Mal verliehen.

Dank der Kooperation mit dem Hilton Vienna Park war eine per-fekte Umsetzung bis hin zur Übergabe des Awards – natürlich unter Einhaltung der gesetzlichen COVID-Maßnahmen – möglich.

Pandemiebedingt ohne Publikum und hybrid
Schon 2020 gelang die erfolgreiche Durchführung des Haute Couture Austria Award in digitaler Form. Auf Grund der besonderen Umstände wurden die Kreationen erstmalig virtuell mit einem neu-en Web-Konzept mit Schwerpunkt auf Soziale Medien präsentiert. Mit mehr als 300 Beiträgen auf Instagram, Facebook und dem inter-nationalen Videokanal TikTok verzeichnete der Wettbewerb über 70.000 Zugriffe allein nur im Dezember und lässt die Haute Couture Austria Awards 2020 mit dem Designmotto „Water Shapes Us“ auch zur digitalen Erfolgsgeschichte werden.

"Es erfüllt mich mit Stolz, so viel meisterliches Können und unglaubliche Kreativität, die unser Handwerk widerspiegelt, in Österreich zu wissen,“ sagt die neue Bundesinnungsmeisterin für Mode und Bekleidungstechnik der Wirtschaftskammer Österreich, Christine Schnöll (2.v.re.), hier mit den Award-Gewinnerinnen Liliya Semenova & Diana Stoynova/InOrNear. (Foto HCAA/Jürgen Hammerschmid)
„Es erfüllt mich mit Stolz, so viel meisterliches Können und unglaubliche Kreativität, die unser Handwerk widerspiegelt, in Österreich zu wissen,“ sagt die neue Bundesinnungsmeisterin für Mode und Bekleidungstechnik der Wirtschaftskammer Österreich, Christine Schnöll (2.v.re.), hier mit den Award-Gewinnerinnen Liliya Semenova & Diana Stoynova/InOrNear. (Foto HCAA/Jürgen Hammerschmid)

 Lilian „Lili“ Paul-Roncalli als Testimonial
Mit der Artistin und Gewinnerin der Tanzshow Let´s Dance Lilian „Lili“ Paul-Roncalli als Testimonial gelang eine atemberaubende Inszenierung der eingereichten Kreationen, und eine mediale Berichterstattung über die Landesgrenzen hinaus. „Ich freue mich riesig, dass ich bei einem so unglaublich großartigen Projekt dabei sein durfte und alle 34 Kreationen tragen durfte. Es ist überwäl-tigend zu sehen, wie viel Arbeit hinter jeder dieser Roben steckt und bin fasziniert, dass aus dem gleichen Material und der gleichen Farbe so viele unterschiedliche und einzigartige Kleider entstehen können.“ so Lili Paul.

Die beiden zweiten Plätze: Marika Lichter überreichte den Award an Patrizia Hildegard Markus/POLLSIRI. Katharina Schönbauer-Manak bekam ihren von Cesar Sampson überreicht. (Foto Jürgen Hammerschmid)
Die beiden zweiten Plätze: Marika Lichter überreichte den Award an Patrizia Hildegard Markus/POLLSIRI. Katharina Schönbauer-Manak bekam ihren von Cesar Sampson überreicht. (Foto Jürgen Hammerschmid)

60-köpfige Jury
Die 60köpfige nationale und internationale Jury aus dem Bereichen Kunst, Kultur, Design, Medien, Fashion und Wirtschaft wie unter anderem Mari Malek, Pierre Sarkozy, Nadine Mirada, Otto Olafur Ottoson, Ingried Brugger, Elisabeth Gürtler, Brigitte Winkler, Ekaterina Mucha, Kerstin Lechner uvm. beteiligten sich am Online-Voting und bewerteten die 34 eingereichten Couture-Roben der „Four Element Collection – Blue Label Kollektion“. „Ich bin sehr stolz, dass wir aus der Not eine Tugend gemacht haben, und die hohe Schneiderkunst made in Austria so erfolgreich einer breiten Öffentlichkeit präsentieren konnten,“ so der kreative Mastermind Wolfgang Reichl stolz, der den Award vor 17 Jahren als Initiative der Bundesinnung Mode & Bekleidungstechnik der Wirtschaftskammer Österreich ins Leben gerufen hat.

Die Haute Couture Austria Awards werden auch 2021 das meisterliche Können und die enorme Kreativität aller mitwirkenden Couturiers in den Fokus der Öffentlichkeit stellen. Unter dem Motto „Feuer“ wird mit der Red Label Kollektion abermals das Kunsthandwerk der österreichischen Master Tailor gezeigt und gefeiert. 

Großes Beitragsfoto: HCAA Mastermind Wolfgang Reichl mit den Award-Gewinnerinnen: Alexandra Gogolok-Nagl / CoutureWerkstatt, Katharina Schönbauer-Manak, Patrizia Hildegard Markus/POLLSIRI und Liliya Semenova & Diana Stoynova/InOrNear. (Foto HCAA/Jürgen Hammerschmid)

www.hautecoutureaward.com

 

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*