ROMY 2021: ÜBERRASCHUNG, JUBEL UND FREUDENTRÄNEN

Schauspieler Markus Freistätter war in "ROMY-Mission“ unterwegs, Andi Knoll moderierte die Romy 2021. (Foto KURIER/Jeff Mangione)Es gibt wieder glückliche Gewinnerinnen und Gewinner der diesjährigen KURIER ROMY. Nach monatelangen Vorbereitungen  führte Andi Knoll am 15. Mai auf ORF 2 durch einen unterhaltsamen Abend voller Überraschungsmomente. Die Siegerinnen und Sieger jener Kategorien, für die das Publikum entschieden hat, wurden von Knoll in unterschiedlichsten Situationen mit der ROMY überrascht.

Der Schauspieler Markus Freistätter war ebenfalls in „ROMY-Mission“ unterwegs: Er hat nicht nur die Nominierten in der Kategorie „Beliebtester Nachwuchs“ vorgeschlagen, sondern den beiden Preisträgern, die heuer erstmals vom Publikum gewählt wurden, die ROMY überreicht.

"ROMY 2021 - Der Österreichische Film- und Fernsehpreis": Maria Happel wurde als Beliebteste Schauspielerin Serie/Reihe ausgezeichnet. (Foto: ORF/Kurier/privat)
„ROMY 2021 – Der Österreichische Film- und Fernsehpreis“: Maria Happel wurde als Beliebteste Schauspielerin Serie/Reihe ausgezeichnet. (Foto: ORF/Kurier/privat)

Zur „Beliebtesten Schauspielerin Serie/Reihe“ wählten die KURIER-Leser und die Fernsehzuschauer Maria Happel. Sie wurde im Rahmen eines Seitenblicke-Interviews für die Promotion des neuen Buches von Angelika Hager an der Alten Donau mit der ROMY-Statuette überrascht und war sichtlich bewegt. „Es ist so toll! Es ist einfach toll! Es ist einfach nur toll – ich freu mich so!“

"ROMY 2021 - Der Österreichische Film- und Fernsehpreis": Günther Mayr bekam die ROMY als "Beliebtester Moderator Information", im Bild mit Andi Knoll. (ORF/Kurier/Romar Ferry)
„ROMY 2021 – Der Österreichische Film- und Fernsehpreis“: Günther Mayr bekam die ROMY als „Beliebtester Moderator Information“, im Bild mit Andi Knoll. (ORF/Kurier/Romar Ferry)

„Die ROMY ist für mich ein großer Ansporn, weiterzumachen und weiter zu versuchen, das zu vermitteln, was Wissenschaft bieten kann“, freute sich Günther Mayr. Er befand sich noch live auf Sendung, als Andi Knoll eine Kaffeemaschine im ORF-Zentrum mit einem „DEFEKT“-Schild behängte. In einem gelungenen „Versteckte Kamera“-Setting wurde der Gewinner in der Kategorie „Information“ zu einer anderen Kaffeemaschine gelockt, durch die Andi Knoll dann zu ihm sprach und ihm letztlich die ROMY überreichte.

"ROMY 2021 - Der Österreichische Film- und Fernsehpreis": Kristina Inhof bekam die ROMY als "Beliebteste Moderatorin Show/Unterhaltung". (Foto: ORF/Kurier/Romar Ferry)
„ROMY 2021 – Der Österreichische Film- und Fernsehpreis“: Kristina Inhof bekam die ROMY als „Beliebteste Moderatorin Show/Unterhaltung“. (Foto: ORF/Kurier/Romar Ferry)

„Ich hatte heute echt keinen guten Tag! Aber das ist das schönste Ende für einen miesen Tag, das es geben kann“, konnte es Kristina Inhof kaum fassen. Das Publikum kürte sie zur „Beliebtesten Moderatorin Unterhaltung“. Andi Knoll überraschte sie während einer Moderation nach dem Spiel der Österreichischen Fußballnationalmannschaft der Frauen gegen Finnland im Sonnenseestadion Ritzing mit der ROMY und sorgte für Freudentränen bei der sichtlich überwältigten Gewinnerin. 

KURIER-Chefredakteurin Martina Salomon
„Die ROMY ist ein Publikumspreis. Die Jury wählt zwar aus, aber unsere Leserinnen und Leser sind die Letztinstanz – sie entscheiden. Und diesmal haben wir einen Votingrekord: rund 250.000 Stimmen pro Kategorie wurden abgegeben. Das ist besonders toll und eine Anerkennung für die Künstlerinnen und Künstler, die es in diesem Jahr wirklich besonders schwer gehabt haben.“ 

„Die ROMY ist ein Publikumspreis. Die Jury wählt zwar aus, aber unsere Leserinnen und Leser sind die Letztinstanz - sie entscheiden", so KURIER-Chefredakteurin Martina Salomon, hier mit Schauspieler Markus Freistätter. (Foto: ORF/Kurier/Romar Ferry)
„Die ROMY ist ein Publikumspreis. Die Jury wählt zwar aus, aber unsere Leserinnen und Leser sind die Letztinstanz – sie entscheiden“, so KURIER-Chefredakteurin Martina Salomon, hier mit Schauspieler Markus Freistätter. (Foto: ORF/Kurier/Romar Ferry)

Seit 2021 hat der Schauspieler, Moderator und Branchenkenner Markus Freistätter das Vorschlagsrecht für die Nachwuchs-Stars, die heuer erstmals vom Publikum gewählt werden konnten. Auf die Frage, warum sich junge Menschen dazu entscheiden, Schauspielerin oder Schauspieler zu werden, sagt er: „Alle, die heuer nominiert waren, sagen mir dasselbe – und es ist das, was ich als Schauspieler auch möchte: Geschichten erzählen, das Publikum bewegen, Emotionen übertragen. Und das im Fernsehen und auch auf der Bühne. Das bewegt uns gerade in diesen Zeiten.“

"ROMY 2021 - Der Österreichische Film- und Fernsehpreis": Anna Fenderl bekam die ROMY als "Beliebtester Nachwuchs weiblich". (Foto ORF/Kurier/Romar Ferry)
„ROMY 2021 – Der Österreichische Film- und Fernsehpreis“: Anna Fenderl bekam die ROMY als „Beliebtester Nachwuchs weiblich“. (Foto ORF/Kurier/Romar Ferry)

„Ich wusste, dass heute irgendetwas passiert, aber ich wusste nicht, was. Ich wusste, dass ich einen Coronatest brauche.“
Anna Fenderl bekam zu ihrem 16. Geburtstag eine private HipHop-Stunde in der Tanzschule Kraml geschenkt. Nach absolvierter Tanzstunde schob Markus Freistätter eine Geburtstagstorte und die ROMY in der Kategorie „Beliebtester Nachwuchs weiblich“ in den Tanzsaal und sorgte damit für Sprachlosigkeit und große Freude.

"ROMY 2021 - Der Österreichische Film- und Fernsehpreis": Klaus Steinbacher wurde von Markus Freistätter mit der ROMY als "Beliebtester Nachwuchs männlich" überrascht. (Foto: ORF/Kurier/Mike Bernard)
„ROMY 2021 – Der Österreichische Film- und Fernsehpreis“: Klaus Steinbacher wurde von Markus Freistätter mit der ROMY als „Beliebtester Nachwuchs männlich“ überrascht. (Foto: ORF/Kurier/Mike Bernard)

„Da hockt einer in unserer Hütte im Anzug, was ist da los?“, fragte sich
Klaus Steinbacher. Er kam nach 3-monatigen Dreharbeiten in sein Elternhaus in Bayern, um einen gemütlichen Sonntag im Kreis der Familie zu verbringen. In der Gartenhütte, die für Klaus besondere Bedeutung hat, wurde er von Markus Freistätter mit der ROMY als „Beliebtester Nachwuchs männlich“ überrascht.

„In innigster und tiefster Demut nehme ich diese wunderbare ROMY an – unglaublich, wirklich wahr, gerade in diesem Jahr eine besondere Ehre!“ Diese Worte sprach Tobias Moretti, als er als der „Beliebteste Schauspieler Film“ seine ROMY Nummer 9 im Rahmen einer Privatführung des Schlosses Ambras in Innsbruck erhielt. Der Gewinner war sichtlich überwältigt und ergriffen und erhielt nicht nur die Statuette, sondern auch den Ritterschlag von Andi Knoll.

Das "Neujahrskonzert 2021" erhielt die ROMY für den "TV-Moment des Jahres". Es war eine Überraschungsübergabe an Riccardo Muti und die Wiener Philharmoniker im Musikverein." v.li: ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz, Philharmoniker-Vorstand Daniel Froschauer, Riccardo Muti und Barbara Rett. (Foto: ORF/Wiener Philharmoniker/Dieter Nagl)
Das „Neujahrskonzert 2021“ erhielt die ROMY für den „TV-Moment des Jahres“. Es war eine Überraschungsübergabe an Riccardo Muti und die Wiener Philharmoniker im Musikverein.“ v.li: ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz, Philharmoniker-Vorstand Daniel Froschauer, Riccardo Muti und Barbara Rett. (Foto: ORF/Wiener Philharmoniker/Dieter Nagl)

TV-MOMENT DES JAHRES
Maestro Riccardo Muti und die WIENER PHILHARMONIKER wurden am Freitag, 7. Mai 2021 mit der ROMY für den „TV-Moment des Jahres“ beim Neujahrskonzert 2021 ausgezeichnet.
Die Auszeichnungen wurden von Dr. Barbara Rett im Beisein von ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz überreicht. Sie würdigen das diesjährige Neujahrskonzert, das ohne Live-Publikum gespielt wurde sowie die Neujahrsansprache, in der Muti einen flammenden Appell für die Kultur an die Regierenden und eine „Botschaft der Hoffnung“ an ein Millionenpublikum vor den TV-Geräten richtete. 
Gerade Kunst und Kultur hätten es im vergangenen Jahr ohne Fernsehen noch schwerer gehabt. Darüber sprach Barbara Rett im Wiener Musikverein mit dem ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz, der die Aufgabe des ORF als Kulturvermittler in diesen Zeiten herausstreicht: „In dem Moment, als sich gezeigt hat, das ist etwas, das länger dauern wird, haben wir gesagt, dann bieten wir doch die Bühne und stellen die Verbindung zwischen dem Publikum, den Künstlern und den Bühnen her.“ Und weiter: „Man hat gesehen, wie begeistert das österreichische Publikum ist und wie sehr es das Kulturerlebnis vermisst. Wir durften diese Lücke schließen, diese Verbindung herstellen und das hat sehr gut funktioniert.“

"ROMY 2021 - Der Österreichische Film- und Fernsehpreis": Andi Knoll überreichte Schauspielerin Miriam Stein die ROMY als "Beliebteste Schauspielerin Film". (Foto: ORF)
„ROMY 2021 – Der Österreichische Film- und Fernsehpreis“: Andi Knoll überreichte Schauspielerin Miriam Stein die ROMY als „Beliebteste Schauspielerin Film“. (Foto: ORF)

„Ich hätte mir was Schöneres angezogen, wenn ich gewusst hätte, dass ich jetzt die ROMY gewinne!“, meinte Schauspielerin Miriam Stein, als sie die Romy als die „Beliebtesten Schauspielerin Film“ erhielt. Ihr wurde ein Interview zur ROMY-Nominierung angekündigt, gemeinsam mit ihren Mit-Nominierten. Dann konfrontierte Andi Knoll die Schauspielerin mit der Tatsache, dass nur sie sich in der Video-Konferenz befindet und soeben ihre zweite ROMY gewonnen hat. Eine mehr als gelungene Überraschung!

Live-Überraschung in ORF 2: "Fit mit Philipp" erhielt die ROMY -Auszeichnung für "Bestes Lockdown-Format/Umsetzung". Das Publikum wählte "Fit mit Philipp" heuer in der neuen Kategorie zum Sieger. (Foto ORF/Kurier/Romar Ferry)
Live-Überraschung in ORF 2: „Fit mit Philipp“ erhielt die ROMY -Auszeichnung für „Bestes Lockdown-Format/Umsetzung“. Das Publikum wählte „Fit mit Philipp“ heuer in der neuen Kategorie zum Sieger. (Foto ORF/Kurier/Romar Ferry)

Wer am 11. Mai auf ORF2 bei Philipp Jelinek mitturnte, war live dabei, als Andi Knoll den Gewinner des „Besten Lockdown-Formats“ kürte, der seine Freudentränen nicht verbergen konnte und wollte. FIT MIT PHILIPP wurde zurecht mit Rekordvotings zum Sieger in seiner Kategorie gekürt.

"ROMY 2021 - Der Österreichische Film- und Fernsehpreis": Schauspieler Hans Sigl bekam die ROMY als "Beliebtester Schauspieler Serie/Reihe". (Foto: ORF)
„ROMY 2021 – Der Österreichische Film- und Fernsehpreis“: Schauspieler Hans Sigl bekam die ROMY als „Beliebtester Schauspieler Serie/Reihe“. (Foto: ORF)

„Womit ich heute am wenigsten gerechnet hätte, war die ROMY- und natürlich du, Andi! Mehr überrascht geht gar nicht!“
Zum „Beliebtesten Schauspieler Serie/Reihe“ wurde Hans Sigl gewählt. Der „Bergdoktor“ befindet sich derzeit für Dreharbeiten am Lago Maggiore, wo ihm Andi Knoll in malerischer Kulisse seine vierte ROMY überreichte. Der Schauspieler fantasierte daraufhin über seinen nächsten Adventkranz mit den vier Statuetten.

Die Platin-Preisträger wurden von Romy-Ehrenpräsident Rudolf John ausgewählt: „Man muss schon ein gewisses Alter erreicht haben, um die Platin-ROMY zu bekommen. Sie ist ja für’s Lebenswerk. Aber es gibt auch Künstlerinnen und Künstler, die noch viel vorhaben und trotzdem die ROMY für ihr Lebenswerk bekommen.“

"ROMY 2021 - Der Österreichische Film- und Fernsehpreis": Silvia Schneider überreichte Peter Kraus die Platin-ROMY für das Lebenswerk. (Foto: ORF/Kurier/Jeff Mangione)
„ROMY 2021 – Der Österreichische Film- und Fernsehpreis“: Silvia Schneider überreichte Peter Kraus die Platin-ROMY für das Lebenswerk. (Foto: ORF/Kurier/Jeff Mangione)

Die Gewinnerin und der Gewinner standen bereits 2020 fest – heuer wurden ihnen endlich die Statuetten überreicht. 
Moderatorin Silvia Schneider erfüllte sich einen Traum, indem sie einem ihrer allergrößten Idole, Peter Kraus, in seinem Häuschen in der Südsteiermark die Platin-ROMY überreichte. „Ich freu mich wirklich wahnsinnig! Vor allen Dingen grad jetzt, in dieser Zeit, wo wir nicht an unser Publikum ran dürfen und keine Fans hautnah erleben dürfen von der Bühne aus, ist das etwas Schönes für Herz und Seele!“

"ROMY 2021 - Der Österreichische Film- und Fernsehpreis": Auch Cornelia Froboess bekam eine Platin-ROMY für das Lebenswerk. (Foto ORF/Kurier/Marie-Laure Briane)
„ROMY 2021 – Der Österreichische Film- und Fernsehpreis“: Auch Cornelia Froboess bekam eine Platin-ROMY für das Lebenswerk. (Foto ORF/Kurier/Marie-Laure Briane)

Einer der vielen Höhepunkte in dieser Sendung ist erreicht, als Peter Kraus zum Telefon greift und Cornelia Froboess anruft. „Ich hab grad die ROMY bekommen und weiß, dass du sie auch bekommen hast! Wie war’s denn bei dir?“ Josef E. Köpplinger, der Intendant des Gärtnerplatztheaters in München, hat Cornelia Froboess ihre Platin-ROMY überreicht. 2018 wurde ihr dort nach einem Auftritt als Mrs. Higgins in »My Fair Lady« der Titel »Bayerische Kammerschauspielerin« verliehen. „Gottseidank leben wir noch!“, freut sie sich mit Peter Kraus über die Auszeichnung und fügt an: „Die haben sich den richtigen Moment ausgesucht.“

Alle Preisträger*innen im Überblick – Publikumspreise
Maria Happel, Beliebteste Schauspielerin Serie/Reihe
Miriam Stein, Beliebteste Schauspielerin Film
Hans Sigl, Beliebtester Schauspieler Serie/Reihe
Tobias Moretti, Beliebtester Schauspieler Film
Anna Fenderl, Beliebtester Nachwuchs weiblich
Klaus Steinbacher, Beliebtester Nachwuchs männlich
Günther Mayr, Beliebtester Moderator Information
Kristina Inhof, Beliebteste Moderatorin Show/Unterhaltung
Fit mit Philipp, Bestes Lockdown-Format/Umsetzung 
Wiener Philharmoniker und Riccardo Muti (Neujahrskonzert 2021), TV-Moment des Jahres

Peter Kraus & Cornelia Froboess, Platin-ROMYs für das Lebenswerk

Großes Beitragsfoto: ROMY 2021: Moderator Andi Knoll, ROMY-Ehrenpräsident Rudolf John, KURIER-Chefredakteurin Martina Salomon und Schauspieler Markus Freistätter. (Foto ORF/Kurier/Romar Ferry)

www.kurier.at/Romy  

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*