NIKO NIKO And THE GRAND SHOW

Präsentation der Roben für die Musicalstars von NIKO NIKO. (Foto Hedi Grager)NIKO NIKO DESIGN – „Ich bin so glücklich, wenn ich ‚meine Frauen‘ in meinen Kleidern sehe, denn dann ist mein Kleid lebendig“. In den letzten Jahren lief es für Nikola mit seinem Label NIKO NIKO DESIGN sehr gut und er war nicht nur als Designer erfolgreich, er entwickelte sich auch zum „Frauenliebling“. Trotz allem versucht der ehemalige diplomierte Krankenpfleger am Boden zu bleiben. „Es läuft bei mir nach zwei Jahren besser denn je und ich bin extrem zufrieden“, erzählt mir Nikola in seinem Atelier zwischen seinen neuesten Kreationen. „Trotz Corona habe ich viel zu tun, darf viele neue Stars in der Opernwelt einkleiden und die Kostümkleider für die THE GRAND SHOW der Musicalstars im Steinbruch machen. Weißt Du, ich bin kein Jüngling mehr, sondern ein Mann, der am Boden ist. Mir ist bewusst, dass heute alles wow und morgen ganz anders sein kann. Aber dann arbeite ich einfach in einem anderen Job.“

Präsentation der Roben für die Musicalstars THE GRAND SHOW von NIKO NIKO DESIGN. (Foto Hedi Grager)
Präsentation der Roben für die Musicalstars THE GRAND SHOW von NIKO NIKO DESIGN. (Foto Hedi Grager)

Nikola kleidet nicht nur die Musicalstars und viele Prominente für Galas und Events ein, er designt z.B. auch für Opernstar Elina Garanca und begleitet sie meist zu ihren Auftritten. 

Sein nächstes Ziel ist Deutschland. „Ich kann dort etwas freier arbeiten, kann noch viel mehr machen und von mir zeigen. Deshalb freue ich mich auch so über THE GRAND SHOW, weil ich da wieder eine neue Seite von mir zeigen kann“, sprüht er vor Begeisterung. Aber Deutschland ist natürlich größer und offener, da kann ich noch mehr Schlitz zeigen“, lacht Nikola. „Das habe ich hier probiert, aber das funktioniert nur für ein Shooting, aber nicht am Kunden“, kommt es sehr offen von ihm und weiter: „Aber ich sage immer, Österreich hat mich gemacht und ich bin sehr dankbar dafür. Es ist meine erste Liebe, aber ich muss jetzt weitergehen.“

NIKO NIKO zeigt Journalistin Hedi Grager in seinem Atelier die Kostüme für THE GRAND SHOW. (Foto Reinhard Sudy)
NIKO NIKO zeigt Journalistin Hedi Grager in seinem Atelier die Kostüme für THE GRAND SHOW. (Foto Reinhard Sudy)

Seine erste Liebe ist Österreich und die zweite sind seine ‚Frauen‘, wie er seine Kundinnen gerne nennt, betont Nikola nochmals und freut sich, dass er jetzt auch Fans hat. „Ich war zwar nicht lange bei Dancing Stars, aber ich habe mich da wieder neu präsentieren können, und das vor sehr vielen Menschen. Das ist sehr schön.“

Neuer NIKO NIKO
Letztes Jahr hat sich NIKO NIKO neu erfunden, verrät er mir. „Ich war lange in einer Beziehung, die mich eingeengt hat. Ich mag jetzt diese neue Freiheit und habe gesagt, in mein Leben ist Farbe zurückgekommen. Ich gehe wieder aus, lerne viele Menschen kennen, und das gibt mir zusätzliche Energie. Und ich habe viele neue Ideen.“

So stach er auch bei der Verleihung der ‚Women of the Year Awards‘ farblich heraus. „Das Thema war Farbe und wenn es heißt Farbe, dann komme ich in Farbe“, lacht Nikola, der in einem grünen Outfit erschien. „“Weißt Du, ich plane alles, auch was ich für eine Gala trage. Ich wäre normalerweise im Partner-Look gekommen, aber meine Begleitung wurde krank.“ Er erklärt mir, dass er gerne international denkt, „und wenn man das tut, muss man das auch präsentieren. Wenn es vielen vielleicht nicht gefällt, wichtig ist, was du selbst fühlst. Und diese Gala war international.“

Seine erste Liebe ist Österreich und die zweite sind seine ‚Frauen‘, wie NIKO NIKO seine Kundinnen gerne nennt. (Foto httpswww.instagram.comnikonikoprivate)
Seine erste Liebe ist Österreich und die zweite sind seine ‚Frauen‘, wie NIKO NIKO seine Kundinnen gerne nennt. (Foto httpswww.instagram.comnikonikoprivate)

Die große Oper, die Operette, überhaupt die Bühne ist Nikolas große Liebe. „Shootings sind toll, aber sie sind ein Job. Manchmal mache ich Shootings mit dem Handy. Aber wenn ich ein Kleid für eine Produktion oder einen Opernstar mache, dann denke ich daran, wie die Gegebenheiten sind, wie sie vielleicht diese Treppe runterkommt, oder wie ein Wind von unten kommt, wie das Kleid an ihr arbeitet. Wenn ich für Elina Garanca ein Kleid mache, kommt es darauf an, ob sie auf einer großen oder kleinen Bühne auftritt, denn bei einer kleinen kann ich nicht mit extrem großen Kleidern spielen. Und natürlich muss sie atmen können.“ Er gerät ins Schwärmen: „Die Bühne ist einfach meine große Liebe und ich bin so glücklich, wenn ich meine Frauen im Kleid sehe, denn dann ist mein Kleid mit Leben erfüllt, ist lebendig.“

Für die Bühnen-Kreationen taucht er tief in die Geschichten der Oper und in die Opernwelt ein. „Die Opernwelt ist nicht so einfach, manche die Stars sind große Diven. Aber ich bin mit allen sehr gut und sie vertrauen mir.“ 

NIKO NIKO in seinem Atelier in Wien - immer für einen Spaß zu haben. (Foto Hedi Grager)
NIKO NIKO in seinem Atelier in Wien – immer für einen Spaß zu haben. (Foto Hedi Grager)

Auch in Los Angeles ist man bereits auf den Designer aufmerksam geworden. „Es wurden mehr als 20 Kleider von mir für ein Shooting für einen Celebrity Showroom angefordert, das war schon großartig. Darüber wurde in den verschiedensten Medien wie Harpers Bazar oder Vogue berichtet.“ Unter anderem trug auch schon die amerikanische Schauspielerin Lisa Edelstein NIKO NIKO, die durch ihre Rolle der Krankenhausleiterin Dr. Lisa Cuddy in der US-Serie Dr. House bekannt wurde.

Auf Fashion Shows zeigt Nikola aktuell nichts. „Meine Frauen, meine Stars machen die Fashion Show für mich. Ich habe die Shows in Wien sehr gerne gemacht, aber ich glaube, jetzt ist das der Platz für junge neue Designer.“ Bei einer Show in Paris oder New York wäre er natürlich schon dabei. Er verrät noch, dass er ein Angebot für eine schöne Gala hat, mehr darüber, wenn alles fix ist.

NIKO NIKO bei den Dancing Stars 2022. (Foto httpswww.instagram.comnikoniko_dancingstar)
NIKO NIKO bei den Dancing Stars 2022. (Foto httpswww.instagram.comnikoniko_dancingstar)

Auf der Bühne bin ich NIKO NIKO
Nikola liebt die Bühne – und die Bühne liebt ihn. „Auf der Bühne bin ich NIKO NIKO, es ist eine Rolle und ich spiele sie leidenschaftlich gern.“ Er verrät mir, dass er zwar kurz traurig war, als er Dancing Stars so früh verlassen musste, „aber es war eine gute Erfahrung mit vielen neuen Kontakten. Ich bleibe ein Dancing Star“. Er wäre auch bereit für eine Reality Show oder für ein Angebot als Schauspieler. „Ich bin ein Multitalent, ein perfekter Blender, ich kann das alles“, lacht er wieder. Er gibt zu, dass sich manche Menschen von der Figur NIKO NIKO blenden lassen. „Sie glauben, dass ich präpotent bin und dass meine Kleider nicht leistbar sind. Aber ich bin auch nur ein Mensch, und ich habe Couture-Kleider ebenso wie Mode für den Alltag. Couture ist wunderschön und gut für mein Herz, aber ich verkaufe auch „ready to wear“ gerne und sehr gut.“

„Ich bin ein Multitalent, ein perfekter Blender, ich kann das alles“, lacht NIKO NIKO. (Foto httpswww.instagram.comnikonikoprivate)
„Ich bin ein Multitalent, ein perfekter Blender, ich kann das alles“, lacht NIKO NIKO. (Foto httpswww.instagram.comnikonikoprivate)

NIKO NIKO hat ständig viele Ideen, u.a. für eine Home Living Kollektion. „Inspirationen bekomme ich überall, sehr anregend ist für mich z.B. der Denver Clan, ist Joan Collins. Aber natürlich schaue ich, was Valentino oder Balenciaga machen oder Beyoncé trägt. Dann aber bekommt alles meinen eigenen Touch.“ Ich muss schmunzeln, als er zwischendurch sagt, dass seine Finger vom Nähen schon ganz kaputt seien. Und er verrät weiter: „Konzepte erstellen geht sehr schnell, aber einen Budgetplan dafür erstellen, das mache ich nicht so gerne. Am liebsten skizziere ich.“ Er ist sich aber bewusst, dass er auch ein Businessmann sein muss. „Sonst bist du weg, Marketing ist sehr wichtig und ich bin sehr froh, dass ich jetzt einen Namen habe und vor allem meine großartigen Kundinnen.“

Am Ende unseres Gesprächs möchte ich noch wissen, was Nikola macht, wenn er nicht NIKO NIKO ist und erfahre: „Ich entspanne mich sehr gerne zu Hause, sehe mir alte Filme an. Ich reise auch sehr gerne, aktuell natürlich weniger. Nachdem ich schon einmal verheiratet und zuletzt in einer sehr langen Beziehung war, bin ich jetzt gerne allein. Ich habe mich gefunden und ich bin so zufrieden. Ich genieße das Jetzt, wer weiß, was morgen ist.“

Großes Beitragsfoto: Musicalstars im Steinbruch x NIKO NIKO Design. (Foto Julia Traxler)

www.instagram.com/niko_niko_design/ 

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*