Tereze Milici – Mit Willen kann man alles erreichen

Aus der Reihe „Frauen und Technik“ in Kooperation mit der Industriellenvereinigung Steiermark: Mit 9 Jahren kam sie nach Österreich, mit 19 als „Quereinsteigerin“ zu Pankl in die Produktion, später in die Qualitätssicherung, deren Leiterin sie mit 22 wurde. „Mit Willen und Fleiß kann man alles erreichen.“

Tereze Milici stieg bei Pankl mit 22 Jahren zur Leiterin der Qualitätssicherung auf. „Ich finde, Frauen sollten ihre Stärke mit Köpfchen zeigen – denn das können wir.“ (Foto Ana Cukic)

Tereze Milici ist seit mehr als 7 Jahren Teil des Racing-Teams, das mechanische Systeme im Hochtechnologiebereich entwickelt. 2004 kam sie mit 9 Jahren und ohne deutsche Sprachkenntnisse aus dem Kosovo nach Österreich. Nach einer Lehre zur Büro- und Bankkauffrau begann sie mit 19 Jahren als „Quereinsteigerin“ bei Pankl Racing Systems in der Produktion. „Mein Vater arbeitete dort und schwärmte von den tollen Arbeitsbedingungen. Ich hatte mich zuvor zwar nie mit dem Thema Industrie befasst, aber ich dachte, ich probiere es einfach“, kommt es selbstbewusst von der 26-Jährigen, der es von Anfang an wichtig war, sich in Österreich zu integrieren. Nach zweieinhalb Jahren in der Produktion, wo Komponenten für den Motorsport und die Serie hergestellt werden, wechselte sie in die Qualitätssicherung, die sie jetzt seit 2018 auch leitet. „Ich bin sehr glücklich, dass ich es gewagt habe, mich hier zu bewerben.“

Tereze Milici ist seit mehr als 7 Jahren Teil des Racing-Teams, das mechanische Systeme im Hochtechnologiebereich entwickelt. (Foto Pankl Racing Systems AG)
Tereze Milici ist seit mehr als 7 Jahren Teil des Racing-Teams, das mechanische Systeme im Hochtechnologiebereich entwickelt. (Foto Pankl Racing Systems AG)

An ihrem Arbeitgeber begeistert sie, dass er auch viele Frauen beschäftigt und sehr junge Mitarbeiter sehr gefördert werden – und die ständige Weiterentwicklung im High Tech-Bereich. „Die rasche Entwicklung ist für mich bewundernswert und ich bin sehr stolz, ein Teil dieser Firma zu sein. Wenn ich jetzt als einzige Frau und meist auch als Jüngste in einem Meeting sitze, bestätigt es mir, dass man mit Willen und Zielstrebigkeit alles erreichen kann. Ich bin zwar jung, kann mich aber durchsetzen.“ Sehr offen erzählt sie, dass das Wissen natürlich erst über die Jahre kam und dass sie anfangs auch Fehler machte. „Aber ich lernte daraus und machte diese kein zweites Mal. Und ich lerne täglich dazu.“
Pankl ist aufgrund der hohen Auftragslage immer auf der Suche nach Mitarbeitern. Aber nicht nur nach Fachkräften, auch „Quereinsteiger“ wie Milici sind gefragt.

Pankl ist aufgrund der hohen Auftragslage immer auf der Suche nach Mitarbeitern. Aber nicht nur nach Fachkräften, auch „Quereinsteiger“ wie Tereze Milici sind gefragt. Im Bild mit Journalistin Hedi Grager. (Foto Ana Cukic)
Pankl ist aufgrund der hohen Auftragslage immer auf der Suche nach Mitarbeitern. Aber nicht nur nach Fachkräften, auch „Quereinsteiger“ wie Tereze Milici sind gefragt. Im Bild mit Journalistin Hedi Grager. (Foto Ana Cukic)

In der Qualitätssicherung ist Milici mit ihren vier Mitarbeitern verantwortlich für die Endkontrolle aller Projekte. Sie schwärmt von der guten Zusammenarbeit mit ihnen. „Sie sind alle älter als ich und ich kann mich immer zu 100 % auf sie verlassen.“

Als Führungskraft und als Mensch ist ihr Respekt sehr wichtig. „Bei uns herrscht großer Respekt. Wichtig ist mir auch selbständiges Arbeiten meines Teams und eine sehr gute Kommunikation untereinander. Diese sorgt für einen reibungslosen Ablauf der Arbeiten.“ Für ihre Mitarbeiter hat Milici, die sich mit Wandern und Workouts fit hält, immer ein offenes Ohr. Natürlich war es für sie nicht immer einfach, als sie so jung in die Qualitätssicherung kam und später die Leitung übernahm. Offen gibt sie zu, dass das eine große Herausforderung war. „Es hat mich viel Geduld und Ausdauer gekostet, aber man lernt dazu, wird erwachsener. Und rückblickend bin ich stolz und dankbar, dass ich so ein Team habe, das mich wirklich immer unterstützt hat. Ich glaube, ich mache meinen Job ganz gut“, meint sie mit einem Schmunzeln.

Als Führungskraft und als Mensch ist Tereze Milici Respekt sehr wichtig. (Foto Pankl Racing Systems AG)
Als Führungskraft und als Mensch ist Tereze Milici Respekt sehr wichtig. (Foto Pankl Racing Systems AG)

Die erfolgreiche Führungskraft ist „sehr zielstrebig, ich bin sehr genau, habe eine sehr große Ausdauer und lasse mich nicht leicht aus der Ruhe bringen. Ich finde, das sind sehr wichtige Eigenschaften für eine Führungskraft.“ Den Bereich Qualitätssicherung sieht sie jetzt als ihre „Heimat“, „aber ich bleibe offen für alles und wie weit ich noch komme, weiß der liebe Gott“.

Großes Beitragsfoto: Aus der Reihe „Frauen und Technik“ in Kooperation mit der Industriellenvereinigung Steiermark: Tereze Milici (Foto Pankl Racing Systems AG)

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*