Meine 7 Fragen an Tracy Lamourie

Tracy Lamourie mit ihrem Ehemann und Geschäftspartner Dave Parkinson. (Foto Lamouriemedia.com)Tracy Lamourie ist eine international preisgekrönte Publizistin und Gründerin von Lamourie Media Inc.. Sie ist dort, wo die schönen Dinge passieren, wie bei den Filmfestspielen in Cannes, wo ich sie kennenlernen durfte.

Die Preisträgerin des Preises „Women in Media“ des Universal Women’s Network 2020 ist aber auch eine langjährige Verfechterin einer Vielzahl wichtiger weltweiter Themen und eine preisgekrönte internationale Publizistin, die branchenübergreifend von großen Unterhaltungsprojekten bis hin zu kleinen Unternehmen arbeitet. Als Gast im Fernsehen, Radio und in Podcasts auf der ganzen Welt spricht sie über Themen wie Führung, Empowerment und Unternehmertum.

Du hast Lamourie Media gegründet, was macht Lamourie Media? Und wie hebst Du Dich von anderen Unternehmen ab?
Lamourie Media – das ich zusammen mit meinem Ehemann und Geschäftspartner Dave Parkinson gegründet habe – macht Werbung und Medienarbeit für hochkarätige Unternehmer, Entertainer, Kreative und Weltverbesserer aller Art!  Als ich einmal im Radio über ethische PR- und Medienarbeit interviewt wurde, fielen mir folgende Worte ein: Der gemeinsame Nenner ist, dass es immer darum geht, die fantastische Arbeit, die unglaubliche, inspirierende Menschen in so vielen verschiedenen Bereichen leisten, hervorzuheben und zu feiern. Menschen, deren Arbeit es verdient, gesehen zu werden, Menschen, deren Ideen gehört werden müssen.  Das Unternehmen und das, was wir tun, haben sich wirklich organisch entwickelt – wir wurden auf dem Fundament unserer eigenen Aktivismusarbeit aufgebaut – und egal, wohin mich das Leben führt oder wie erfolgreich wir werden, es ist mir wichtig, dass die junge Aktivistin, die ich einmal war, stolz darauf ist, wie ich so viele Jahre später die Plattform nutze, die wir aufgebaut haben.  Wir sind wirklich mit dem Herzen dabei – ich habe in meiner Karriere einen Punkt erreicht, an dem ich bei den Projekten, die ich annehme, wählerisch sein kann. Ich bin in der Lage, Projekte abzulehnen, die mich nicht ansprechen. Ich arbeite branchenübergreifend und die Projekte sind vielfältig – mit dem gemeinsamen Nenner, dass ich an Dingen arbeite, die ich liebe, mit leidenschaftlichen Menschen, die großartige Dinge tun.  Das bedeutet, dass ich wirklich an die Dinge glaube, die ich übernehme – das ist eine Superkraft! Ich verstehe die Zielgruppe, und das Messaging wird natürlich. Ich lasse eine Kundenakte nicht um 17 Uhr im Büro liegen.  Ich lebe die Projekte meiner Kunden, als wären es meine eigenen, denn ich bin an ihren Erfolgen beteiligt und freue mich, wenn ich ihnen sagen kann, dass ich für sie ein bisschen Medienmagie geschaffen habe.

Tracy Lamourie begann als Freiberuflerin, bevor sie ihr erstes Unternehmen Lamourie PR gründete, zusammen mit ihrem Mann und Geschäftspartner Dave Parkinson. Im Jahr 2020 gründeten sie Lamourie Media. (Foto Lamouriemedia.com)
Tracy Lamourie begann als Freiberuflerin, bevor sie ihr erstes Unternehmen Lamourie PR gründete, zusammen mit ihrem Mann und Geschäftspartner Dave Parkinson. Im Jahr 2020 gründeten sie Lamourie Media. (Foto Lamouriemedia.com)

Wenn sich heute jemand selbständig machen möchte, was würdest Du ihm unbedingt raten bzw. sind für Dich die wichtigsten Eigenschaften für Erfolg? 
Ich denke, neben einer echten Leidenschaft für das Unternehmen, das sie aufbauen, für die Arbeit, die sie leisten, und für die Kunden, die sie betreuen, ist es wichtig, strategisch zu sein, schnell zu denken, den Markt zu verstehen und in der Lage zu sein, sich an Veränderungen anzupassen, sobald sie eintreten.  Außerdem rate ich ihnen unbedingt, ihre Marke und ihren Ruf als Vordenker auf globaler Ebene mit Hilfe von Medien und Interviews aufzubauen.  Damit meine ich nicht die Werbung – in den zehn Jahren meiner Tätigkeit habe ich noch nie eine Anzeige geschaltet.  Allein in den letzten zwei Jahren wurde ich mehr als 200 Mal in Podcasts, Podiumsdiskussionen, im Fernsehen und im Radio interviewt, und das hat Lamourie Media international bekannt gemacht und dazu beigetragen, hochkarätige Kunden und spannende neue Möglichkeiten zu gewinnen.  Für mich bedeutet Erfolg nicht nur, seine eigenen Träume zu verwirklichen, sondern auch die Fähigkeit zu haben, anderen zu helfen, ihre Träume zu verwirklichen.

 

„Ich bin gesegnet, dass ich den Großteil meiner Arbeit von überall aus erledigen kann“, so Tracy Lamourie.

 

Du wurdest weltweit für Deine 20-jährige Kampagne anerkannt, die letztendlich dazu beigetragen hat, einen unschuldigen Mann aus der Todeszelle zu befreien. Tracy, was bringt Dich dazu, wichtige Botschaften zu verbreiten und eine Stimme für Menschen zu sein, die das benötigen?
Als ich ein Kind war, war ich wie die meisten von uns ziemlich aufgebracht, wenn mir etwas sehr ungerecht erschien.  Das habe ich nie verloren. Ich habe sehr früh gelernt, dass ich etwas bewirken kann – also habe ich es weiter versucht.  Ich glaube, der Unterschied zwischen Dave und mir und den meisten Menschen, die sich so sehr sorgen wie wir, besteht darin, dass die meisten Menschen sich nicht in der Lage fühlen, etwas dagegen zu tun.  Wir hatten beide immer das Gefühl, dass wir etwas verändern können – und als wir 28 Jahre alt waren und anfingen, mit Jimmy Dennis zu kommunizieren, der damals unschuldig in der Todeszelle in Pennsylvania saß, wussten wir, dass wir etwas tun mussten. Aber damals waren wir keine Publizisten, wir hatten keine Ressourcen – also lernte Dave, wie man eine Website erstellt, und ich lernte, wie man eine Presseerklärung schreibt.  Es war eine lange, emotionale Reise, die ihren Höhepunkt fand, als er 2017 endlich entlassen wurde. Wir sprechen immer noch fast jeden Tag miteinander – er gehört zur Familie.
Und zu lernen, wie man mit den Medien umgeht, war ein unerwarteter Nebeneffekt, der letztlich zu einer Karriere führte, die wir uns nie hätten vorstellen können.

Tracy Lamourie und ihr Ehemann und Geschäftspartner Dave Parkinson mit Drehbuchautorin, Regisseurin und Schauspielerin Anna Fishbeyn, die ihren Film Galaxy 360: A Woman's Playground in Cannes präsentierte. (Foto Lamouriemedia.com)
Tracy Lamourie und ihr Ehemann und Geschäftspartner Dave Parkinson mit Drehbuchautorin, Regisseurin und Schauspielerin Anna Fishbeyn, die ihren Film Galaxy 360: A Woman’s Playground in Cannes präsentierte. (Foto Lamouriemedia.com)

Nach zwei „Corona-Jahren“ (wobei Corona noch nicht vorbei ist) gibt es endlich wieder Reisen und Partys. Wie erging es Dir und wie hast Du heuer Cannes empfunden?
Ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie sehr ich mich freue, dass das Reisen wieder da ist! Im Jahr 2019 fing unser Geschäft gerade an, richtig gut zu laufen – in diesem Jahr gab es viele berufsbedingte Reisen – Jamaika, Los Angeles, Malta, Las Vegas, Washington DC … und für 2020 war noch eine ganze Menge mehr geplant.  Wir alle wissen, wie DAS ausgegangen ist.  Dave und ich freuten uns, im November 2021 endlich wieder in ein Flugzeug zu steigen und zu einem unserer Lieblingsorte, Malta, zu fliegen, um dort an einigen Konferenzen teilzunehmen – das war also unser erster Schritt zurück in die Welt der Veranstaltungen und Partys – aber natürlich geht nichts über die Partys und Veranstaltungen und den Glanz und Glamour der Filmfestspiele von Cannes – und so war es eine Freude, dieses Jahr in Cannes dabei zu sein und mit so vielen unglaublichen Menschen den 75. Jahrestag des kultigen Filmfestivals zu feiern.  Für mich war die Raindance / Magnificent Films Party in der Directors Villa ein großes Highlight, und die Vorführung von Galaxy 360: A Woman’s Playground im Eden Hotel hat mir sehr gefallen. Und ein privater Moment kommt mir immer wieder in den Sinn – nachdem alles vorbei war und die meisten Leute nach Hause gegangen waren, blieben mein Mann und ich noch ein paar Tage in Cannes, so dass ich ein wenig Zeit am Strand verbringen konnte, nach der ich mich schon so lange gesehnt hatte, als ich noch zu Hause in Kanada war. Und ich war mir sehr bewusst, wie gesegnet ich war, als ich am Strand von Cannes auf dem Rücken im Mittelmeer lag und mich von den Wellen ans Ufer zurücktreiben ließ, während ich den blauen Himmel und die Sonne betrachtete, die sich in einigen der berühmtesten Hotels der Welt spiegelte.  Und natürlich die Zeit, in der ich mich mit so vielen Leuten aus der Branche getroffen habe und von so vielen faszinierenden bevorstehenden Projekten gehört habe, die diesjährigen Gewinner gefeiert habe und bei nächtlichen Gesprächen nach den Partys voneinander gelernt habe – es gibt nichts Besseres als die Energie des Filmfestivals in Cannes, und ich kann es kaum erwarten, bis wir uns alle dort versammeln, um das Ganze im nächsten Jahr zu wiederholen!

Du hast das Buch GET REPPED – Build Your Brand With Effective Public and Media Relations, geschrieben, sind weitere in Planung?Wir reden oft darüber, dass wir ein Buch über dieses oder jenes schreiben sollten – wir haben so viel getan und so viel erlebt – die Leute sagen uns immer, wir sollen es aufschreiben.  Gerade heute hat mich ein alter Freund, der mich seit 25 Jahren kennt, gefragt, wann ich denn meine Memoiren schreiben würde – ich wüsste gar nicht, wo ich anfangen sollte!

Tracy Lamourie: "Es war eine große Freude, dieses Jahr in Cannes dabei zu sein und mit so vielen unglaublichen Menschen den 75. Jahrestag des kultigen Filmfestivals zu feiern." (Foto Lamouriemedia.com)
Tracy Lamourie: „Es war eine große Freude, dieses Jahr in Cannes dabei zu sein und mit so vielen unglaublichen Menschen den 75. Jahrestag des kultigen Filmfestivals zu feiern.“ (Foto Lamouriemedia.com)

Liebst Du Mode? Welchen Designer?
Nun, ich weiß, dass ich meinen Mann in einem eleganten Armani liebe! Ich liebe es, mit Looks und Kleidung zu spielen – aber ich bin sehr wählerisch. Mir geht es nicht so sehr um das Label oder den Designer, sondern um den Look – ich bin bekannt dafür, dass ich fast nur Rot mit schwarzen Akzenten trage – oder manchmal mixe ich es und trage Schwarz mit roten Akzenten. Und ich bin kein dünnes Mädchen, also hat nicht jeder Designer Sachen in meinen Farben UND meiner Größe – aber wenn sie es richtig machen, bin ich begeistert! Aber ich muss sagen – eines meiner Lieblingskleider ist ein rotes Spitzenkleid, das ich online gekauft habe. Keine Ahnung, wer es entworfen hat, wahrscheinlich hat es mich 60$ gekostet – und es ist umwerfend – ich werde es stolz überall tragen und es ROCKEN! 

Apropos Mode, ich muss auch Michaela V Stiefel und Schuhe erwähnen – Sie ist ein Supermodel aus New York City, für das ich ein wenig PR-Arbeit mache, und sie hat ihre eigene Stiefel- und Schuhlinie gegründet und mir ein Paar umwerfende, Komplimente erzeugende und überraschend bequeme schwarze Stiefel geschenkt, die ich jetzt überall hin mitnehme! Ich habe mit Handtaschen angefangen und habe jetzt eine rote und eine schwarze Prada-Handtasche – natürlich!  Vor kurzem habe ich angefangen, mir Stella McCartney anzuschauen, und sie hat viele wunderschöne rote Kleider, die ich wirklich liebe. Und kurz vor meiner Abreise nach Cannes habe ich die Blackbird Studios entdeckt, die von den Designerinnen Kerry Wade und Lynn Bebee gegründet wurden und in der Stadt ansässig sind, in der ich wohne, wenn ich in Kanada bin, Hamilton, Ontario – etwa vierzig Minuten von Toronto entfernt.  Ich habe dort ein hübsches schwarzes Kleid gekauft, das ich in Cannes getragen habe, und sie haben einige wirklich coole Entwürfe – ich wollte schon lange mit ihnen Kontakt aufnehmen, um zu sehen, ob sie daran interessiert wären, ein maßgeschneidertes Stück für mich zu entwerfen. 

Wie ist die private Tracy?
Genauso wie die, die du siehst, wenn ich unterwegs oder online bin!

Woher nimmst Du Kraft und Energie?
Ich bin mir nicht sicher, wie ich darauf antworten soll – das ist eine gute Frage – ich habe noch nie so viel darüber nachgedacht.  Ich war schon immer so – ich stehe einfach auf und tue, was getan werden muss. Was die Energie angeht – ich fühle mich nicht viel älter als früher und ich habe das Gefühl, dass ich immer noch Berge zu überwinden habe, also lege ich besser los, setze einen Fuß vor den anderen und tue es! Wenn etwas schief geht, breche ich nicht zusammen, sondern lese ein Buch oder sehe mir einen Film an, nehme ein heißes Bad, lenke mich für eine Stunde oder so ab und mache dann weiter! Ich lasse nicht zu, dass ich in eine negative Schleife gerate.

"Don't Dream It, Be It". Dies ist eines der Lieblingszitate von Tracy Lamourie aus dem Soundtrack der Rocky Horror Picture Show, das sie inspiriert hat. (Foto Lamourie.com)
„Don’t Dream It, Be It“. Dies ist eines der Lieblingszitate von Tracy Lamourie aus dem Soundtrack der Rocky Horror Picture Show, das sie inspiriert hat. (Foto Lamourie.com)

Auf welche Projekte freust Du Dich heuer noch bzw. gibt es ein Wunsch-Projekt, das Du gerne verwirklichen möchtest?
Es gibt immer eine Menge faszinierender Dinge auf meinem Teller – aber es gibt vor allem zwei Projekte, an denen ich maßgeblich beteiligt bin – wirklich aufregende Projekte in der Pipeline – und ich meine wirklich aufregend – aber ich darf noch nicht über eines davon sprechen. Ich kann aber sagen, dass sie beide mit Film zu tun haben!  Hoffentlich können wir in einem Jahr ein weiteres Interview führen, und dann kann ich Dir ALLES darüber erzählen.

 

The Story of Lamourie Media
Das ist eigentlich eine ziemlich faszinierende Geschichte, meint Tracy. Hier die Kurzversion: In unseren Zwanzigern und mit Marketing-Kenntnissen hatten mein Mann und jetziger Geschäftspartner Dave Parkinson und ich eine Radioshow in Toronto. Wir waren also junge Aktivisten, die sich in den Medien auskannten, und wir wurden auf den Fall eines unschuldigen Mannes namens Jimmy Dennis aufmerksam, der damals in Pennsylvania in der Todeszelle saß. Um die Medien auf der ganzen Welt auf diesen Justizskandal aufmerksam zu machen, ging ich buchstäblich zu Alta Vista (dem Vorläufer von Google!) und suchte nach Vorlagen, wie man eine Pressemitteilung schreibt, und fand es ziemlich schnell heraus! Diese erste Pressemitteilung und weitere, die wir im Laufe der Jahre im Rahmen dieser unbezahlten Lobbyarbeit des Herzens über Jimmy Dennis und dann über andere Ungerechtigkeiten in Bezug auf die Todesstrafe in den USA verfassten, wurden international von CNN, NBC, Court TV, MSNBC, Der Spiegel, People und dem National Enquirer aufgegriffen! Während all dies geschah, ging ich meiner täglichen Arbeit im Marketing nach. Eines Tages, etwa 15 Jahre später, wurde mir plötzlich klar, dass ich eigentlich ein äußerst effektiver – wenn auch ungeschulter! Publizistin war – und von diesem Tag an beschloss ich buchstäblich, dass ich nie wieder tonnenweise Anrufe für etwas machen würde, das mich nicht interessierte.  Ich begann, als Freiberuflerin Kunden zu gewinnen, indem ich PR und Werbung machte und Inhalte schrieb. Im Jahr 2015 gründeten wir Lamourie PR als offene Handelsgesellschaft und im Herbst 2020 vergrößerten wir unser Unternehmen und firmierten als Lamourie Media.

Großes Beitragsfoto: Tracy Lamourie mit ihrem Ehemann und Geschäftspartner Dave Parkinson. (Foto Lamouriemedia.com)

www.lamouriemedia.com    

 

Share Button

My 7 questions to Tracy Lamourie

International award-winning publicist and founder of Lamourie Media Inc.

She’s where the good things happen, like at the Cannes Film Festival, where I had the pleasure of meeting her. But the 2020 Universal Women’s Network Women in Media award winner is also a longtime champion of a variety of important global issues and an award-winning international publicist who works across industries from major entertainment projects to small businesses. As a guest on television, radio and podcasts around the world, she speaks on topics such as leadership, empowerment and entrepreneurship.

You founded Lamourie Media, what does Lamourie Media do? And how do you set yourself apart from other companies?
Lamourie Media – which I founded with my husband and business partner, Dave Parkinson, does publicity and media for high profile entrepreneurs, entertainers, creatives, world changers of all kinds! I  was explaining once when I was being interviewed on the radio about ethical PR and media work and these words popped out: the common denominator is that it’s always about elevating and celebrating the fantastic work that incredible, inspiring people are doing in so many different realms, people whose work deserves to be seen, people whose ideas need to be heard.  The company and what we do truly did develop organically – we were built on the foundation of our own activism work – and no matter where life brings me or how successful we get its important to me that the young activist I used to be would be proud of how the so many years later me is using the platform we built.  We truly are heart centered – I have reached a point in my career where I can be choosy about the projects I take on – I am able to say no to projects that don’t resonate with me.  I work across industries and the projects are varied – with the common denominator being that I work on things I love, with passionate people doing awesome things.  This means I truly do believe in the things I take on – which is a superpower! I understand the audience and the messaging becomes natural. I don’t leave a client file at the office at 5 pm.  I live my clients projects like they are my own because I am invested in their successes and am super excited when I can tell them I made some media magic happening for them.

If someone wants to start their own business today, what would you absolutely advise them to do or are the most important qualities for success for you?
I think along with a true passion for the business they are building, the work it does and the clients they serve, it’s important to be strategic, to be quick thinking, to understand the marketplace and be able to adapt to changes as they happen.  Also I absolutely advise them to build their brand and reputation for thought leadership on a global level using media and interviews.  I don’t mean advertising – in ten years of business I have never placed an ad.  I’ve been interviewed more than 200 times on podcasts, panels, TV and radio just in the last two years and that has been very powerful in making Lamourie Media international and attracting high profile clients and exciting new opportunities.  To me success means not only achieving your own dreams – but having the ability to help others to achieve their dreams too.

You’ve been recognized worldwide for your 20-year campaign that ultimately helped free an innocent man from death row. Tracy, what drives you to spread important messages and be a voice for people who need it? 
When I was a kid, like most of us, I was pretty upset when things seemed grievously unfair.  I never lost that. I learned really young that I could make a difference  – so I kept trying to do it.  I think the difference between Dave and I and most people who might care as much as we do  – is that most people don’t feel empowered to do anything about it.  We both always felt we could change things – and when we were 28 and started communicating with Jimmy Dennis who at that time was innocent on death row in Pennsylvania, we knew we had to do something but at that time we weren’t publicists, we didn’t have any resources – so Dave learned how to make a website and I learned how to write a press release.  It was a long, emotional journey – culminating when he was finally released in 2017. We still talk almost every day – he’s family.
And learning how to deal with the media was an unexpected side effect that ultimately led to a career we  never could have imagined.

After more than two „Corona years“ (though Corona isn’t over yet), there’s finally travel and parties again. How have you been and how did you feel about Cannes this year?
I can’t tell you how excited I am that travel is baaaaaaaaaaaaack!  In 2019, our business was just starting to do really well – there was a lot of work related travel that year – Jamaica, Los Angeles, Malta, Las Vegas, Washington DC … with a whole lot more planned for 2020.  We all know how THAT turned out.  Dave and I were thrilled to finally get back on a plane headed for one of our favourite places, Malta, in Nov 2021 for a couple of conferences we attend there – so that was our first step back into events and parties -but of course there is nothing like the parties and events and glitz and glamour at the Cannes Film Festival – so it was a joy to be a part of Cannes this year celebrating the 75th anniversary of the iconic film festival with so many incredible people.  For me,  the Raindance / Magnificent Films party at the Directors Villa was a huge highlight and I absolutely loved the screening of Galaxy 360: A Woman’s Playground at the Eden Hotel.  And one private moment keeps coming back to me – after it was all over, and most people had gone home, my husband and I stayed in Cannes for a few extra days so I got a little of the beach time I had been craving for so long when I was home in Canada. And I was very conscious of how blessed I was to be lying on my back on the Mediterranean on the beach at Cannes – letting the waves push me back to shore while looking at the blue sky and the sunshine reflecting off of some of the most famous storied hotels in the world.  And of course just the time connecting with and meeting so many industry people and hearing about so many fascinating upcoming projects, celebrating this year’s winners, and learning from each other over late night conversations after the parties were over – there’s nothing like the energy of the Cannes Film festival and I can’t wait til we all gather there to do it all over again next year!

You wrote the book GET REPPED – Build Your Brand With Effective Public and Media Relations, are there more in the pipeline?
Truthfully – there’s a lot I could write, we often talk about how we should write a book about this or a book about that – we’ve done so much and experienced so much – people are always telling us to write it  down.  Just today an old friend who has known me 25 years asked me when I’m going to write my memoirs – I wouldn’t even know where to start!

How is the private Tracy? 
The same as the one you see when I’m out or online!

Where do you get your strength and energy from?
I’m not sure how to answer that – its a great question – never really thought about it that much.  I’ve always been this way – I just get up and do what has to be done in terms of energy – I don’t feel that much older than I ever did and I feel like I still have mountains to conquer so I better get going, put one foot in front of the other and do it!   In terms of strength I have alway just dealt with things –  if something goes wrong I don’t fall apart, I go and read a book or watch a movie, have a hot bath, distract myself for an hour or so and then get back to it!   I don’t let myself get into a negative loop.

Do you love fashion – which designer do you love ?  
Well I know I love my husband in a sleek Armani!  For me – I love playing with looks and with clothes – but I’m very particular.  I don’t care as much about the label or the designer as I do THE LOOK –  I’m well known for wearing pretty much only red with black accents- or sometimes I will mix it up and wear black with red accents. And I’m not a skinny girl so not every designer has things in both my colors AND my size -but when they get it right I’m sold!   But I’ve gotta say –  one of my favorite go to dresses is a red lace one I bought online, no idea who designed it, probably cost me 60$ – And it’s gorgeous – I’ll wear it proudly in any room and ROCK it!  
Talking fashion I also have to mention Michaela V boots and footwear – She’s a New York City based supermodel I do some PR work for who started her own line of boots and shoes and she gifted me with – a pair of stunning, compliment generating – and surprisingly comfortable black boots I take with me everywhere these days!    I’ve started collecting purses and I now have a red Prada purse and a black Prada purse – of course!  I just recently started looking at Stella McCartney and she has a lot of gorgeous red dresses I really love – founded by Designers Kerry Wade and Lynn Bebee based in the city I live in when I’m in Canada,   Hamilton, Ontario – about forty minutes away from Toronto.  I bought a nice black dress I wore in Cannes there and they have some really cool designs – I’ve been meaning to reach out to them to see if they’d be interested in creating a custom piece for me.  

Which projects are you looking forward to this year or is there a project you would like to realize once? 
There are always a ton of fascinating things on my plate – but there are two projects in particular that I’m an intrinsic part of – really exciting projects   in the pipeline – and I mean really exciting – but I’m not allowed to talk about either of them yet. I can say that they are both film related though!  Hopefully we can do another interview a year from now and I’ll be able to tell you ALL about it!  

 

 

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*